vergrößernverkleinern
Thomas Greiss überzeugte beim Sieg der New York Islanders gegen die Rangers
Thomas Greiss überzeugte beim Sieg der New York Islanders gegen die Rangers © Getty Images

Thomas Greiss und Tom Kühnhackl liefern bei Siegen mit ihren Klubs eine starke Vorstellung ab. Für die anderen Deutschen läuft es nicht so gut.

An einem durchwachsenen Tag für die deutschen Cracks in der NHL haben Thomas Greiss und Tom Kühnhackl für die Glanzlichter gesorgt.

Greiss war im New Yorker Derby beim 4:1-Sieg der Islanders bei den Rangers mit 36 Paraden der große Rückhalt der Gäste. Kühnhackl hatte beim 4:3 der Pittsburgh Penguins bei den Washington Capitals nach Verlängerung durch seine insgesamt zehnte Torvorlage ebenfalls Anteil am Erfolg seines Teams.

Vier weitere NHL-Stars aus Deutschland hatten weniger Grund zur Freude. Tobias Rieder konnte die 2:3-Niederlage seiner Arizona Coyotes bei den Nashville Predators nicht verhindern.

Gar nicht zum Einsatz kamen Washingtons Torhüter Torhüter Philipp Grubauer sowie Dennis Seidenberg beim 5:2 der Boston Bruins gegen die Detroit Red Wings und Christian Ehrhoff beim 1:2 der Chicago Blackhawks nach Verlängerung gegen die St. Louis Blues.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel