vergrößernverkleinern
Pittsburgh Penguins v New York Rangers
Tom Kühnhackl (r.) feiert mit Superstar Sidney Crosby (M.) © Getty Images

Tom Kühnhackl trifft gleich bei seinem ersten Playoff-Spiel und führt seine Penguins zum Sieg gegen die New York Rangers. Christian Ehrhoffs Blackhawks verlieren knapp.

Tom Kühnhackl hat in der NHL ein erfolgreiches Playoff-Debüt gefeiert.

Der Sohn der deutschen Eishockey-Legende Erich Kühnhackl erzielte beim 5:2-Erfolg seiner Pittsburgh Penguins gegen die New York Rangers den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1. In seiner ersten Spielzeit hatte der 24-Jährige in der Hauptrunde fünf Treffer erzielt und zehn Tore aufgelegt.

Titelverteidiger Chicago Blackhawks startete derweil mit einer Niederlage in die K.o.-Runde. Bei den St. Louis Blues setzte es zum Auftakt ein 0:1 nach Verlängerung, der deutsche Verteidiger Christian Ehrhoff stand nicht im Kader der Blackhawks.

Herausragende Akteure in Pittsburgh waren bei den Penguins Superstar Sidney Crosby und Patric Hörnqvist. Der zweimalige Olympiasieger Crosby (2010 und 2014) erzielte das 2:0 und bereitete zwei der drei Treffer von Hörnqvist vor. Spiel zwei der Serie best of seven findet am Samstag erneut in Pittsburgh statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel