vergrößernverkleinern
Tom Kühnhackl (r.) gelang ein Assist
Tom Kühnhackl (r.) gelang ein Assist © Getty Images

Tom Kühnhackl feiert mit den Pittsburgh Penguins einen wichtigen Auswärtserfolg. Kühnhackl trägt seinen Teil dazu bei. Meister Chicago steht bereits vor dem Aus.

Eishockey-Stürmer Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins das erste Auswärtsspiel in der ersten Play-off-Runde der NHL für sich entschieden. In New York setzte sich der dreimalige Stanley-Cup-Sieger mit 3:1 bei den Rangers durch und ging in der best-of-seven-Serie mit 2:1 in Führung.

Kühnhackl gelang in 10:01 Minuten Eiszeit der Assist zum 2:1 von Matt Cullen. Für den Sohn der deutschen Eishockey-Legende Erich Kühnhackl war es die erste Torvorlage in den Play-offs.

Unterdessen steht Meister Chicago Blackhawks bereits vor dem Aus. Der Titelverteidiger kassierte beim 3:4 gegen die St. Louis Blues im vierten Spiel bereits die dritte Niederlage. In der Nacht zum Freitag muss unbedingt ein Sieg her, um das vorzeitige Aus zumindest zu verschieben. Verteidiger Christian Ehrhoff gehörte wie schon in den letzten Spielen nicht zum Aufgebot.

Ebenfalls mit 3:1 führt Tampa Bay Lightning nach einem 3:2 bei den Detroit Red Wings. Im vierten Spiel des Tages setzten sich die Anaheim Ducks mit 3:0 gegen die Nashville Predators durch, in der Serie steht damit 2:1 für Nashville.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel