vergrößernverkleinern
Edmonton Oilers v Pittsburgh Penguins
Leon Draisaitl und sein Team müssen eine Pleite gegen Pittsburgh hinnehmen © Getty Images

Die Edmonton Oilers um Jungstar Leon Draisaitl unterliegen den Pittsburgh Penguins. Tom Kühnhackl steht nicht im Augebot. Tobias Rieder siegt mit den Arizona Coyotes.

Jungstar Leon Draisaitl hat in der NHL mit den Edmonton Oilers gegen Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins eine Niederlage kassiert.

Die Kanadier unterlagen mit 3:4 gegen die Penguins, bei denen der deutsche Tom Kühnhackl (24) nicht zum Aufgebot gehörte.

Draisaitl kam 15:01 Minuten zum Einsatz, war aber an den Toren gegen das Team um Superstar Sidney Crosby nicht beteiligt. Pittsburghs Conor Sheary war mit zwei Treffern Mann des Spiels.

Penguins bleiben hinter Montreal

Die Penguins blieben in der Eastern Conference mit 20 Punkten hinter den Montreal Canadiens (23) Zweiter, auch die Oilers (19) stehen in der Western Conference hinter den Chicago Blackhawks auf Rang zwei.

Die Arizona Coyotes feierten mit Tobias Rieder einen 4:2-Erfolg gegen die Colorado Avalanche. Der 23 Jahre alte Rieder blieb allerdings ohne Torbeteiligung. Arizona ist mit zehn Punkten weiter Letzter der Western Conference.

Capitals mit Niederlage

Die Washington Capitals hatten gegen die San Jose Sharks mit 0:3 deutlich das Nachsehen. Der deutsche Torwart Philipp Grubauer kam bei den Hauptstädtern nicht zum Einsatz. Sein Team steht in der Eastern Conference mit 17 Punkten auf Rang vier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel