vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl blieb ohne Torbeteiligung
Leon Draisaitl blieb ohne Torbeteiligung © Getty Images

Leon Draisaitl hat mit seinen Edmonton Oilers das Nachsehen gegen starke New York Rangers. Ein Österreicher trifft gleich zweimal gegen Edmonton.

Leon Draisaitl steckt in der NHL mit den Edmonton Oilers im ersten kleinen Saisontief.

Der 21-Jährige verlor mit den Kanadiern beim 1:3 in eigener Halle gegen die New York Rangers zum dritten Mal in Folge. Die Oilers liegen dennoch weiterhin auf Rang zwei der Western Conference. Für die Rangers war es der siebte Sieg aus den letzten acht Spielen (Die NHL - LIVE im TV auf SPORT1 US).

Draisaitl hatte einen recht unauffälligen Auftritt. In 17:05 Minuten Eiszeit gab der gebürtige Kölner zwei Torschüsse ab, am zwischenzeitlichen Anschlusstreffer des Slowaken Andrej Sekera (19.) war er nicht beteiligt. Überragende Spieler waren für New York der Österreicher Michael Grabner und der finnische Torhüter Antti Raanta. Grabner (2., 35.) erzielte zwei Treffer, Raanta wehrte 38 Schüsse ab.

Die Chicago Blackhawks beendeten die jüngste Erfolgsserie der Montreal Canadiens und bauten die eigene aus.

Gegen das aktuell punktbeste NHL-Team behielt Chicago mit 3:2 die Oberhand und holte im elften Spiel hintereinander mindestens einen Zähler. Topstar Patrick Kane (37.) sorgte gegen Ende des zweiten Drittels für den Siegtreffer. Montreals Stargoalie Carey Price wurde von Al Montoya vertreten. Mit Price im Tor sind die Canadiens, die zuletzt vier Mal in Folge gewannen, noch ungeschlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel