vergrößernverkleinern
Leon Draisaitl lässt sich für seinen Treffer feiern
Leon Draisaitl (r.) traf für die Edmonton Oilers © Getty Images

Die Edmonton Oilers kassieren in der NHL einen Rückschlag, Leon Draisaitl trifft. Die Pittsburgh Penguins bleibt auch ohne Tom Kühnhackl in der Erfolgsspur.

Trotz des 15. Saisontreffers von Nationalspieler Leon Draisaitl haben die Edmonton Oilers in der NHL einen kleinen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Kanadier verloren gegen die Ottawa Senators mit 3:5. Draisaitl, der 16:25 Minuten aus dem Eis stand, hatte die Oilers im zweiten Drittel mit 3:2 in Führung gebracht. Edmonton ist trotz der Niederlage als Fünfter der Western Conference weiter auf Playoff-Kurs.

Die Pittsburgh Penguins bleiben indes auch ohne Tom Kühnhackl in der Erfolgsspur. Das Team um Superstar Sidney Crosby gewann gegen Tampa Bay Lighting 6:2 und ist mit 57 Punkten derzeit das zweitbeste Team der Liga hinter Columbus Blue Jackets (60).

Columbus gewann nach Verlängerung 2:1 bei den Philadelphia Flyers und beendete damit seine kleine Krise mit zwei Niederlagen in Serie. Anaheim unterlag ohne Nationalspieler Korbinian Holzer 1:2 gegen die Minnesotoa Wild.  

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel