vergrößernverkleinern
Calgary Flames v Winnipeg Jets
Für Leon Draisaitl (L) und Teamkollege Connor McDavid gabe es mit den Edmonton Oilers nichts zu holen © Getty Images

In der NHL verlieren die Edmonton Oilers mit Nationalspieler Leon Draisaitl erneut, Torhüter Philipp Grubauer geht mit den Washington Capitals als Sieger vom Platz.

Nationalspieler Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers in der NHL die zweite Niederlage in Serie kassiert. Bei den Columbus Blue Jackets verloren die Kanadier mit 1:3 und sind mit 45 Punkten Sechster der Western Conference. Draisaitl stand 21:29 Minuten auf dem Eis, für Columbus war es der 16. Sieg in Folge.

Einen umjubelten Erfolg in der Verlängerung feierten derweil die Washington Capitals um Torhüter Philipp Grubauer. Im Duell mit den Toronto Maple Leafs behielten die Hauptstädter in der Verlängerung mit 6:5 die Oberhand. Für die Gäste war es die erste Niederlage seit sechs Partien.

Der russische Superstar Alexander Owetschkin sorgte nach 22 Sekunden in der Verlängerung für den Siegtreffer. Grubauer stand insgesamt 40:22 Minuten zwischen den Pfosten und hielt 15 von 17 Schüssen auf sein Tor.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel