vergrößernverkleinern
Montreal Canadiens v Columbus Blue Jackets
Die Blue Jackets siegen munter weiter © Getty Images

Für die Columbus Blue Jackets ist ein 24 Jahre alter Rekord in der NHL nach dem Sieg gegen Minnesota zum Greifen nah. Die deutschen Kufen-Cracks dürfen jubeln.

Die Columbus Blue Jackets haben in der NHL den 24 Jahre alten Sieg-Rekord des amtierenden Stanley-Cup-Gewinners Pittsburgh Penguins im Visier.

Nach dem 15. Erfolg nacheinander mit 4:2 bei Minnesota Wild fehlen dem Team aus Ohio nur noch zwei weitere Siege zur Einstellung von Pittsburghs NHL-Bestmarke aus dem Frühjahr 1993.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1 US

Durch den Sieg im ersten NHL-Duell zweier Mannschaften mit einer zweistelligen Siegesserie - Minnesota hatte zuvor zwölf Spiele in Folge gewonnen - können die Blue Jackets schon auf die längste Erfolgssträhne eines NHL-Teams seit der Penguins-Serie vor vier Jahren zurückblicken. 

Nur noch zwei Siege fehlen

Außer den Penguins bei ihrem Rekord und erneut 2013 sowie nun den Blue Jackets war in der NHL-Historie lediglich den New York Islanders in der Saison 1981/82 eine Serie von 15 Siegen gelungen.

Columbus kann die Bestmarke der Penguins durch Siege am Dienstag gegen die Edmonton Oilers und zwei Tage später bei den Washington Capitals einstellen. 

In diesem Fall wäre die Verbesserung des Rekordes am Samstag im Heimspiel gegen die New York Rangers möglich.

Deutsche Profis dürfen jubeln

Wie für Columbus klang das Jahr auch für die deutschen NHL-Cracks mit Erfolgserlebnissen aus. Philipp Grubauer feierte durch das 6:2 der Washington Capitals bei den New Jersey Devils ebenso einen Auswärtssieg wie sein Torhüter-Kollege Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg mit den New York Islanders durch das gleiche Ergebnis bei den Winnipeg Jets.

Der nach wie vor angeschlagene Tom Kühnhackl erlebte den 4:3-Erfolg der Penguins in der Verlängerung gegen die Montreal Canadiens nur als Zuschauer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel