vergrößernverkleinern
Arizona Coyotes v Toronto Maple Leafs
Tobias Rieder glänzte erstmals mit drei Scorerpunkten © Getty Images

Tobias Rieder ist am Erfolg seiner Arizona Coyotes entscheidend beteiligt. Er glänzt gegen Tampa Bay mit drei Scorerpunkten. Leon Draisaitl ist weiter auf Playoff-Kurs.

Eishockey-Nationalspieler Tobias Rieder hat das erste Dreipunktespiel in dieser NHL-Saison hingelegt und die Negativserie mit den Arizona Coyotes beendet.

Nach zuvor vier Niederlagen gewann das Team aus Glendale 5:3 gegen Tampa Bay Lightning, der 24-jährige Stürmer erzielte sein neuntes Tor der laufenden Spielzeit und steuerte zwei Assists bei.

Mit nur 34 Punkten aus 46 Spielen sind die Coyotes aber weiterhin Vorletzter im Westen und werden in diesem Jahr mit ziemlicher Sicherheit nicht an den Play-offs teilnehmen.

Draisaitl mit Oilers auf Kurs

Dagegen hält Leon Drasaitl mit den Edmonton Oilers Kurs auf die Meisterrunde. Einen Tag nach der Niederlage gegen die Nashville Predators (2:3 n.P.) siegte der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger aus Edmonton 7:3 bei den Calgary Flames, Draisaitl bereitete den Treffer zum 4:0 vor. Die Oilers (60) sind im Westen Fünfter.

Torhüter Philipp Grubauer wehrte beim Sieg seiner Washington Capitals bei den Dallas Stars (4:3 n.V.) 32 Schüsse ab. Die Caps, mit 68 Punkten die Nummer eins der Liga, haben in den vergangenen 13 Spielen immer gepunktet.

Verteidiger Dennis Seidenberg feierte mit den New York Islanders einen 4:2-Erfolg gegen die Los Angeles Kings. Goalie Thomas Greiss, der zuletzt zwei Shutouts in Folge verbucht hatte, kam diesmal nicht zum Einsatz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel