vergrößernverkleinern
Montreal Canadiens v Edmonton Oilers
Leon Draisaitl (l.) kassiert mit den Edmonton Oilers gegen die Montreal Canadiens bereits die dritte Niederlage in Serie © Getty Images

Die Niederlagenserie für Nationalspieler Leon Draisaitl in der NHL geht weiter. Die Edmonton Oilers ziehen auch gegen die Montreal Canadiens den Kürzeren.

Die Edmonton Oilers mit Nationalspieler Leon Draisaitl haben in der NHL die dritte Niederlage in Serie hinnehmen müssen. Die Oilers verloren gegen die Montreal Canadiens mit 1:4 und fielen in der Western Conference auf den sechsten Platz zurück. Edmonton liegt aber im Kampf um die Play-off-Plätze weiter gut im Rennen.

Der deutsche Jungstar Draisaitl blieb ohne Torbeteiligung und liegt mit 56 Scorerpunkten weiter drei Punkte hinter dem elf Jahre alten deutschen Rekord des heutigen Bundestrainers Marco Sturm. Der 21 Jährige stand für die Oilers, die bis zum letzten Drittel 1:0 geführt hatten, 20:38 Minuten auf dem Eis.

Überraschungssieg für Ducks

Die Anaheim Ducks beendeten indes eine Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg durch ein 5:2 ausgerechnet gegen Liga-Primus Washington Capitols. Für Ducks-Coach Randy Carlyle war es der 400. Sieg in der NHL. Bei den Ducks kam Verteidiger Korbinian Holzer nicht zum Einsatz. Torwart Philipp Grubauer musste bei Washington diesmal wieder Stammkeeper Braden Holtby den Vortritt lassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel