vergrößernverkleinern
Chicago Blackhawks v St. Louis Blues - Game 1
Michal Rozsival musste nach einem Gesichtstreffer sogar operiert werden © Getty Images

Im Spiel zwischen Chicago und Anaheim streckt Nick Ritchie seinen Gegenspieler Michal Rozsival so heftig nieder, dass der Tscheche sogar operiert werden muss.

Für Routinier Michal Rozsival endete eine Prügelei in der NHL im Operationssaal.

Der 38 Jahre alte Verteidiger der Chicago Blackhawks erlitt bei einem heftigen Schlag Gesichtsfrakturen und musste sich deshalb einem Eingriff unterziehen. Nick Ritchie von den Anaheim Ducks hatte Rozsival niedergestreckt.

Am vergangenen Donnerstag hatte Rozsival Gegenspieler Corey Perry im letzten Drittel des Duells zwischen Anaheim und Chicago (4:0) mit einem Check hinter dem Tor zu Boden befördert. Ritchie nahm sich Rozsival daraufhin vor, warf seine Handschuhe weg und schlug zu. 

Ritchie wurde für zwei Spiele gesperrt und fehlt Anaheim im ersten Playoff-Achtelfinale am Donnerstag gegen die Calgary Flames. Rozsival hätte es auch ohne die Verletzung vermutlich nicht in den Kader der Blackhawks für die Meisterrunde geschafft.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel