vergrößernverkleinern
Tom Kühnhackl von den Pittsburgh Penguins
Tom Kühnhackl verlor mit den Pittsburgh Penguins © Getty Images

Die Siegesserie von Tom Kühnhackl und den Pittsburgh Penguins ist gerissen. Auch drei weitere Deutsche verlieren mit ihren Teams.

Nach zuletzt vier Siegen in Serie hat Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins in der NHL einen Dämpfer einstecken müssen. Der Meister unterlag den New York Rangers mit 3:4. Kühnhackl blieb bei 6:38 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

Die dritte Niederlage in Folge kassierten die Anaheim Ducks ohne Nationalspieler Korbinian Holzer beim 3:4 nach Penaltyschießen bei den Vegas Golden Knights. Alex Tuch avancierte mit dem einzigen Treffer im Shoot-out zum Matchwinner.

Ebenfalls enttäuschend verlief der Spieltag für Thomas Greiss und die New York Islanders. Der Nationaltorhüter wehrte zwar 28 Schüsse auf sein Tor ab, konnte aber die 2:6-Niederlage bei den Tamba Bay Lightning nicht verhindern. Verteidiger Dennis Seidenberg stand nicht im Kader der Islanders.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel