vergrößernverkleinern
Allen Grund zum Jubeln haben die deutschen DVV-Herren. Mit dem glatten 3:0-Erfolg gegen Kanada erhalten sie sich den Traum von einer Medaille
Das DVV-Team erreichte bei den Olympischen Spielen 2012 Platz fünf

Die deutschen Volleyballer gehen ohne Angst in das WM-Halbfinale gegen Gastgeber Polen in Kattowitz.

"Es haben alle Spieler darauf gehofft. Wir wollen jetzt auch mal die tolle Atmosphäre mit so vielen Fans in der Halle erleben", sagte Bundestrainer Vital Heynen vor dem schweren Spiel am Samstag (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVE-TICKER): "Wir sind so weit gekommen, das müssen wir jetzt mitmachen."

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) peilt am Wochenende die erste Medaille seit 44 Jahren an und will sich auch von den bärenstarken Polen nicht aufhalten lassen.

Allerdings haben es die Hausherren nicht nur geschafft, in der dritten Runde als erstes Team Titelverteidiger Brasilien und Olympiasieger Russland zu schlagen, sie werden auch noch von 12.000 lautstarken Fans unterstützt.

"Wir haben schon einige Spiele gegen Polen gemacht, aber bei einer WM in Polen in einem Halbfinale vor 12.000 Zuschauern - das wird von Anfang an richtig hart, aber ein richtig schönes Spiel", sagte Kapitän Jochen Schöps: "Das muss man genießen, denn wir haben ganz selten die Möglichkeit, vor so vielen Zuschauern zu spielen."

Sollte die deutsche Mannschaft im zwölften Spiel den neunten Sieg einfahren, könnte es im Endspiel am Sonntag gegen Brasilien oder Frankreich gehen.

Ansonsten geht es "nur" um Bronze. "Wir haben nur einen Tag, um das Spiel vorzubereiten, und suchen jetzt nach Dingen, mit denen wir den Polen das Leben schwer machen können", sagte Heynen.

SPORT1 überträgt das WM-Halbfinale ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und begleitet die Partie im LIVE-TICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel