vergrößernverkleinern
Vital Heynen
Vital Heynen ist Trainer der deutschen Volleyball-Nationalmannschaft © Getty Images

Die deutschen Volleyballer stehen bei der WM in Polen mit einem Bein in der zweiten Runde.

Die Mannschaft von Bundestrainer Heynen feierte durch das überzeugende 3:1 (25:13, 25:19, 21:25, 25:12) gegen Tunesien den zweiten Sieg im dritten Spiel und ist dem angestrebten zweiten Platz in der Vorrundengruppe B in Kattowitz einen großen Schritt näher gekommen.

Dabei konnte es sich Heynen sogar leisten, seinen Star-Diagonalangreifer Georg Grozer bis zum letzten Satz zu schonen und den Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance zu geben.

Der Weltranglisten-Zehnte war Außenseiter Tunesien in allen Belangen klar überlegen und beherrschte die Afrikaner abgesehen vom dritten Satz dank einer starken Arbeit am Netz. Von der Schwächephase erholten sich Kapitän Jochen Schöps und Co. problemlos.

Ein Erfolg aus den verbleibenden beiden Begegnungen am Samstag gegen Finnland und am Sonntag gegen Südkorea (beide 16.30 Uhr) reicht bereits zur sicheren Qualifikation für die zweite von drei möglichen Gruppenphasen.

Vor dem Triumph vor 3300 Zuschauern gegen Tunesien hatte es für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) einen Sieg gegen Vizeweltmeister Kuba (3: 0) und eine Niederlage gegen Titelverteidiger Brasilien (0:3) gegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel