vergrößernverkleinern
Die deutschen Volleyballer um Lukas Kampa stehen in der nächsten Runde
Die deutschen Volleyballer um Lukas Kampa stehen in der nächsten Runde © getty

Die deutschen Volleyballer haben bei der WM in Polen einen ganz großen Schritt in Richtung dritter Runde gemacht.

Gegen Angstgegner Bulgarien setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen hochverdient mit 3:1 (25:16, 25:15, 23:25, 25:17) durch und feierte in Kattowitz im siebten Spiel der Titelkämpfe bereits den sechsten Sieg. Zur Qualifikation für die Runde der besten Sechs fehlt nun nur noch ein Erfolg.

Nach zwei Begegnungen in der zweiten Gruppenphase hat die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nach einer erneut hochkonzentrierten Vorstellung zwölf Punkte auf dem Konto und kann mit breiter Brust in das Duell mit Olympiasieger und Goldfavorit Russland am Samstag (20.25 Uhr) gehen.

Nach zwei bitteren Viertelfinal-Pleiten bei Olympia 2012 und der EM 2013 gelang es Deutschland, erstmals wieder bei einem großen Turnier gegen Bulgarien zu gewinnen.

Am Sonntag (20.25 Uhr) steht zum Abschluss der Runde das Spiel gegen Kanada an. Außerdem gehören Weltmeister Brasilien, Kuba und Finnland zur Achtergruppe, allerdings wurden diese Begegnungen bereits in der Vorrunde absolviert. Das DVV-Team hatte einzig Brasilien verloren (0:3).

Drei der acht Teams ziehen in die letzte Gruppenphase ein. Danach beginnt die Finalrunde mit dem Endspiel am 21. September in Kattowitz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel