vergrößernverkleinern
Jennifer Geerties (r.) spielt für den Schweriner SC

Die deutschen Volleyballerinnen haben zum Auftakt der Weltmeisterschaft in Italien eine bittere 2:3 (25: 22, 21:25, 21:25, 26:24, 13:15)-Niederlage gegen die Dominikanische Republik kassiert.

Damit steht das Team von Bundestrainer Giovanni Guidetti trotz des Punktes für die beiden gewonnenen Sätze vor dem zweiten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Argentinien (17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) bereits unter Druck.

Im Palalottomatica in Rom zeigte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), die ebenso wie die mit Bronze dekorierten Männer eine WM-Medaille anpeilen, zwei Gesichter.

Während der erste Satz noch souverän an das deutsche Team ging, fehlte dem Vize-Europameister in der Folgezeit der Mut, das Spiel nach Hause zu bringen.

Die Deutschen leisteten sich viele einfache Fehler, die Nervosität legte sich nicht.

Die deutsche Mannschaft hatte einen Sieg gegen den Inselstaat für eine gute Ausgangsposition in der zweiten Gruppenphase fest eingeplant.

Die besten vier Teams der vier Sechserpools ziehen in die nächste Phase ein, die Punkte gegen die ebenfalls qualifizierten Mannschaften werden mitgenommen.

In der Gruppe A trifft Deutschland noch auf Außenseiter Tunesien (Donnerstag, 10.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1), bevor am Samstag Gastgeber Italien im Topspiel wartet (20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Zum Abschluss der ersten Gruppenphase bekommen es die deutschen Schmetterlinge am Montag mit den Kroatinnen zu tun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel