vergrößernverkleinern
Das deutsche Team verlor auch gegen Japan

Die deutschen Volleyballerinnen haben ihre Chancen auf eine Medaille bei der WM in Italien endgültig verspielt.

Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti verlor auch ihr zweites Zwischenrundenspiel in Triest gegen Japan 2:3 (25:23, 24:26, 19:25, 25:16, 11:15) und hat nach der insgesamt fünften Turnierniederlage keine Chance mehr, die Finalrunde der besten Sechs in Mailand zu erreichen.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) war mit nur zwei Punkten in die Zwischenrunde eingezogen und verbesserte sich dank der knappen Niederlage mit nun drei Zählern auf Rang sieben des Achterpools in Gruppe E.

Nur die drei besten Teams schaffen den Sprung in die Top Sechs.

Nach einem Ruhetag bekommt es der Vize-Europameister mit Belgien (Samstag, ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und Aserbaidschan (Sonntag, ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) zu tun.

Die Niederlagen aus der Vorrunde gegen Gastgeber Italien (1:3), die Dominikanische Republik (2:3) und Kroatien (2:3) gehen in die Wertung ein. Zum Auftakt der Zwischenrunde hatte Deutschland am Mittwoch mit 0:3 gegen den zweimaligen Olympiasieger China verloren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel