vergrößernverkleinern
Die glorreichen Sechs: Deutschland fährt gegen Tunesien im dritten Vorrundenspiel den zweiten Sieg ein und steht damit fast schon in der nächsten Runde

Die deutschen Volleyballerinnen haben auf ihrer Abschiedstour bei der WM in Italien ihren ersten Sieg in der Zwischenrunde gefeiert und damit ihre Negativserie von vier Niederlagen nacheinander beendet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Giovanni Guidetti gewann in Triest souverän mit 3:0 (25:20, 25:15, 25:21) gegen Belgien und verbesserte sich in Gruppe E vorerst auf Rang fünf.

Der dritte Platz, der zur Teilnahme an der Finalrunde in Mailand gereicht hätte, war aber schon vorher außer Reichweite gewesen.

Gegen Belgien zeigte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Bundes (DVV) ihre bislang beste Turnierleistung und endlich auch die von Guidetti geforderte Konstanz im Angriffsspiel.

Insbesondere Kapitänin Margareta Kozuch, Maren Brinker und Christiane Fürst führten die Schmetterlinge zum dritten Turniersieg, der wertvolle Weltranglistenpunkte bringt und daher insbesondere im Hinblick auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro wichtig ist.

Zum Abschluss der 17. WM geht es für Deutschland am Sonntag (17. 00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) noch gegen Aserbaidschan.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel