vergrößernverkleinern
Mark Lebedew trifft mit den BR Volleys auf Zenit Kasan
Mark Lebedew trifft mit den BR Volleys auf Zenit Kasan © Getty Images

Als klarer Außenseiter geht der Deutsche Volleyball-Meister BR Volleys ins Final Four der CEV Champions League am Wochenende in Berlin.

Der Gastgeber bekommt es im Halbfinale am Samstag (ab 16.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) mit dem schweren Brocken Zenit Kasan zu tun.

"Für mich ist Kasan der Turnierfavorit. Die Russen sind auf allen Positionen optimal besetzt. Trotzdem: Ich denke, dass niemand unschlagbar ist", sagt Berlins Trainer Mark Lebedew vor dem Spiel.

Erstmals findet das Finalturnier der Königsklasse auf deutschem Boden statt, die BR Volleys waren als Ausrichter automatisch qualifiziert.

Den Weg über die Zwischenrunde nahmen neben Kasan noch die beiden polnischen Spitzenmannschaften PGE Skra Belchatow und Asseco Resovia Rzeszow, die sich im zweiten Semifinale (ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) gegenüberstehen.

Für Manager Kaweh Niroomand, der seit 1991 bei den Berlinern die Fäden zieht und das Team zu einem der erfolgreichsten Mannschaften in Deutschland geformt hat, ist das Final Four der "absolute Höhepunkt dessen, was wir in den letzten Jahrzehnten erlebt und aufgebaut haben".

Ob die BR Volleys am Sonntag im Spiel um Platz drei (ab 12.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) oder im Finale (ab 15.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM) antreten, spielt für die Signalwirkung des Turniers nur eine untergeordnete Rolle. Ein erfolgreiches Wochenende für den deutschen Volleyball ist in jedem Fall garantiert.

Die Spiele des Final Four im Überblick:

1. Halbfinale: BR Volleys - Zenit Kasan (Sa., ab 16.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

2. Halbfinale: Asseco R. Rzeszow - PGE Belchatow (Sa., ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)
Spiel um Platz 3: Verlierer 1. HF - Verlierer 2. HF (So., ab 12.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)
Finale: Sieger 1. HF - Sieger 2. HF (So., ab 15.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel