Video

Erfolgreiches Debüt für Bundestrainer Pedulla: Die deutschen Volleyballerinnen feiern beim internationalen Turnier von Montreux einen überzeugenden Sieg gegen den WM-Vierten.

Die deutschen Volleyballerinnen haben das erste Länderspiel unter der Leitung des neuen Bundestrainers Luciano Pedulla gewonnen.

Beim internationalen Turnier im Montreux/Schweiz besiegte das ohne zahlreiche Stammspielerinnen angetretene Team den WM-Vierten Italien nach einer über weite Strecken guten Leistung mit 3:1 (25:20, 25:15, 21:25, 25:23).

"Natürlich ist das ein sehr wichtiger Sieg für uns. Für mich ist jedes Match eine große Emotion, aber natürlich war es etwas Besonderes, zum ersten Mal Cheftrainer für Deutschland zu sein", sagte Pedulla: "Am Ende hat den Ausschlag gegeben, dass wir im richtigen Moment gut aufgeschlagen haben - und Italien Fehler gemacht hat."

Im weiteren Turnierverlauf stehen für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) die Partien gegen die Türkei (Mittwoch, ab 18.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) und Japan (Donnerstag, ab 16.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) an.

Unter Pedullas Vorgänger Giovanni Guidetti hatte Deutschland das Turnier im vergangenen Jahr gewonnen. Guidetti betreut nun die Niederlande, die in der zweiten Gruppe auf China, die Dominikanische Republik und Russland treffen.

Der DVV hatte den Italiener Pedulla im Februar engagiert, Mitte Mai trat er seinen Posten als Bundestrainer an. Das selbst ernannte Ziel des 57-Jährigen ist die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.

Beim Turnier in Montreux verzichtet Pedulla unter anderem auf die etablierten Spielerinnen Margareta Kozuch, Maren Brinker und Kathleen Weiß, die sich in Schwerin auf die European Games in Baku/Aserbaidschan (12. bis 28. Juni) (12. bis 28. Juni) vorbereiten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel