vergrößernverkleinern
Spieler der Berlin Recycling Volleys v VfB Friedrichshafen nach dem verlorenen Finale der Volleyball Bundesliga
Der neue Trainer für die BR Volleys ist gefunden © Getty Images

Der deutsche Vizemeister BR Volleys ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden.

Der 53-jährige Italiener Roberto Serniotti tritt bei den Berlinern die Nachfolge von Erfolgscoach Mark Lebedew an, der seinen Vertrag nach Ende der Saison nicht verlängert hatte. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt.

"Roberto Serniotti hat für verschiedene europäische Spitzenclubs gearbeitet, war in den besten Ligen des Kontinents tätig und verfügt somit über große internationale Erfahrung", sagte BR-Manager Kaweh Niroomand. Serniotti betreute zuletzt den italienischen Erstligisten Diatec Trentino, mit dem er in der K.o. -Phase der Champions League scheiterte.

Seinen größten Erfolg als Cheftrainer feierte Serniotti 2005, als er mit dem französischen Club Tours VB überraschend die Königsklasse gewann. Diesen Triumph wiederholte er 2011 als Co-Trainer bei Trentino. Der gebürtige Turiner war zudem bei Roma Volley, Brebanca Cuneo (beide Italien), Panathinaikos Athen (Griechenland) und Jaroslawitsch Jaroslawl (Russland) tätig.

"Das Entscheidende für mich ist das Projekt, das mit dem Team und dem Klub verbunden ist. Die BR Volleys sind einer der am besten organisierten Clubs in Europa und definitiv zur Zeit eines der interessantesten Volleyball-Projekte in der ganzen Welt", sagte Serniotti.

Nach dem Abgang von Lebedew und zahlreichen Leistungsträgern müsse er nun ein neues Team mit einer neuen Seele entwickeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel