vergrößernverkleinern
Deutschland verlor gegen Italien
Deutschland verlor gegen China © Getty Images

Beim Auftakt der Grand-Prix-Saison im chinesischen Ningbo müssen die deutschen Frauen weiter auf den ersten Sieg warten. Gegen die Gastgeber setzt es eine Pleite.

Die deutschen Volleyballerinnen müssen beim Auftakt der Grand-Prix-Saison im chinesischen Ningbo weiter auf ihren ersten Sieg warten.

Die von den Europaspielen in Baku direkt ins Reich der Mitte gereiste Mannschaft von Bundestrainer Luciano Pedulla unterlag Gastgeber und Vizeweltmeister China 0:3 (15:25, 22:25, 15:25).

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) hatte zuvor schon ihr erstes Vorrundenspiel am vergangenen Freitag gegen Europameister Russland 1:3 verloren. Dritter und letzter Gegner von Pedullas Team in Ningbo ist am Sonntag (10.00 Uhr) die Dominikanische Republik.

Ziel der DVV-Mannschaft, die in Baku im Viertelfinale ausgeschieden war, ist das Grand-Prix-Finale in Omaha/Nebraska (22. bis 26. Juli). Auf dem Weg in die USA stehen weitere Qualifikationsturniere in Sao Paulo (10. bis 12. Juli) und Stuttgart (17. bis 19. Juli) auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel