vergrößernverkleinern
Maggie Kozuch
Maggie Kozuch (l.) scheitert am Block © Getty Images

Die deutschen Volleyballerinnen haben das zweite Grand-Prix-Vorrundenturnier in Sao Paulo mit einer Niederlage beendet. Die Mannschaft von Bundestrainer Luciano Pedulla unterlag Olympiasieger Brasilien mit 0:3 (24:26, 22:25, 24: 26).

"Das war ein unglaubliches Spiel. Ich muss meine Mannschaft loben. Sie hat gegen eins der besten Teams der Welt wirklich gut gespielt", sagte Pedulla.

Zum Auftakt am Freitag hatten die deutschen Frauen gegen Thailand überraschend glatt mit 0:3 verloren, sich dann aber wichtige drei Punkte für die Gesamtwertung durch ein 3:1 gegen Belgien gesichert.

Beim Grand-Prix-Auftakt im chinesischen Ningbo hatte Deutschland nur das abschließende Spiel gegen die Dominikanische Republik gewonnen (3:0).

Die Entscheidung um die angestrebte Teilnahme am Grand-Prix-Finale am letzten Juli-Wochenende in Omaha/Nebraska fällt bei Deutschlands "Heimspiel" in Stuttgart (16. bis 18. Juli). Dort sind in der Reihenfolge die Türkei, Serbien und erneut die Dominikanische Republik die Gegner.

Deutschland hat nach zwei Siegen und vier Niederlagen erst sechs Punkte auf dem Konto, nur die ersten fünf Teams der Zwölfer-Tabelle schaffen den Sprung nach Omaha.

An der Spitze liegt Brasilien gefolgt von China und den USA, die als Gastgeber für das Finalturnier gesetzt sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel