vergrößernverkleinern
VOLLEY-WORLD-FRA-GER
Das deutsche Team um Coach Vital Heynen kämpft ab 9. Oktober um den EM-Tiel © Getty Images

Volleyball-Bundestrainer Vital Heynen plant in der Vorbereitung auf die EM-Endrunde in Sofia (9. bis 18. Oktober) vorerst mit 15 Spielern, zu denen auch vier Rückkehrer gehören.

Der 46-Jährige berief unter anderem Georg Grozer (Belgorod/Russland), Sebastian Schwarz (Danzig/Polen), Markus Steuerwald (Paris/Frankreich) und Philipp Collin (Tours/Frankreich) in seinen Kader für den ersten Lehrgang nach der Sommerpause am 22. August in Kienbaum.

Das Quartett war in diesem Jahr bislang nicht für die Nationalmannschaft aktiv.

Grozer, Schwarz und Steuerwald hatten aus privaten Gründen eine Pause eingelegt. Collin darf nach seiner einjährigen Sperre durch den Anti-Doping-Ausschuss aufgrund von drei Meldepflicht- und Kontrollversäumnissen binnen 18 Monaten wieder mitwirken. Seine Sperre läuft am 20. August ab.

In der EM-Vorbereitung absolviert die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) unter anderem Ende September ein hochkarätig besetztes Vier-Nationen-Turnier in Ludwigsburg mit Spielen gegen Slowenien, World-League-Sieger Frankreich und den World League-Zweiten Serbien. Anschließend geht es am 3. Oktober in Bremen noch gegen Olympiasieger und EM-Titelverteidiger Russland.

Der Kader für den Lehrgang in der Übersicht:

Jan Zimmermann (United Volleys RheinMain), Tom Strohbach (TV Rottenburg), Ferdinand Tille (TSV Herrsching), Michael Andrei (Ajaccio/Frankreich), Tim Broshog (Maaseik/Belgien), Christian Fromm, Denis Kaliberda (beide Perugia/Italien), Lukas Kampa (Radom/Polen), Jochen Schöps (Rzeszow/Polen), Georg Grozer (Belgorod/Russland), Sebastian Schwarz (Danzig/Polen), Markus Steuerwald (Paris/Frankreich), Philipp Collin (Tours/Frankreich), Dirk Westphal (Nantes/Frankreich), Marcus Böhme (vereinslos)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel