vergrößernverkleinern
Die Berlin Recycling Volleys verschaffen sich eine gute Ausgangsposition für das zweite Spiel
Die Spieler des BR Volleys feiern den Einzug ins Finale © imago

Der deutsche Vizemeister BR Volleys ist erstmals in ein europäisches Pokalfinale eingezogen.

Die Mannschaft von Trainer Roberto Serniotti gewann das Halbfinal-Rückspiel im CEV-Cup in der heimischen Max-Schmeling-Halle gegen den belgischen Meister Knack Roeselare 3:0 (25:14, 25:21, 25:18).

Bereits das Hinspiel hatten die Volleys bei den heimstarken Belgiern mit 3:2 für sich entschieden.

Gegner in den beiden Endspielen am 29. März (Dienstag) und 2. April (Samstag) ist überraschend Ugra Surgut, das sich in einem russischen Halbfinalduell gegen den Favoriten Dinamo Moskau durchsetzte.

Nach dem 3:0 von Dinamo in Spiel eins gewann Surgut im Rückspiel ebenfalls 3:0 und entschied den "Golden Set" mit 15:11 für sich.

Berlin hat im Finalhinspiel Heimrecht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel