vergrößernverkleinern
Georg Grozer
Georg Grozer gilt als Deutschlands Vorzeige-Volleyballer © Getty Images

Deutschlands Vorzeige-Volleyballer Georg Grozer verlässt Südkorea und wechselt nach Schanghai. Insbesondere das Geld lockt "Hammerschorsch" dort hin.

Deutschlands Vorzeige-Volleyballer Georg Grozer (31) setzt seine Karriere beim chinesischen Meister Fudan University Shanghai fort.

Der Diagonalangreifer spielte zuletzt für die Samsung Bluefangs in Südkorea.

Video

"Im November geht die Saison in Shanghai los, die dann nur bis Anfang Februardauert. Also eine sehr kurze Saison, und finanziell ist es natürlich auch interessant", wird Nationalspieler Grozer auf der Website des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) zitiert. Derzeit ist "Hammerschorsch" in Moers bei seiner Familie.

Grozer war von Lokomotiw Belgorod/Russland an die Bluefangs ausgeliehen, kehrt aber nicht dorthin zurück.

"Ich hatte in Belgorod noch einen Vertrag, aber der Verein konnte die Bedingungen nicht erfüllen, und deshalb haben wir uns geeinigt, dass ich dort nicht weiterspiele", so Grozer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel