vergrößernverkleinern
FIVB Antalya Open - Day 5
Jonathan Erdmann wird nicht an Olympia teilnehmen © Getty Images

Die Hoffnungen auf einen vierten Startplatz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August) haben sich für die deutschen Beachvolleyballer früh zerschlagen.

Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) und Alexander Walkenhorst/Stefan Windscheif (Essen/Berlin) scheiterten beim Continental Cup in Stavanger/Norwegen als Team Deutschland schon im Achtelfinale durch ein 1:2 gegen die Ukraine.

Damit sind in Brasilien lediglich Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg), Karla Borger/Britta Büthe (Stuttgart) sowie Markus Böckermann/Lars Flüggen (Hamburg/Berlin) dabei, die sich allesamt über die Olympia-Rangliste qualifiziert hatten.

In Stavanger ging es um ein zweites Männer-Ticket, dafür wäre der Turniersieg nötig gewesen. Mit Platz zwei oder drei hätte es beim World Continental Cup Final in Sotschi (5. bis 10. Juli) eine weitere Chance gegeben.

"Ein trauriger Tag für den deutschen Beachvolleyball. Leider hat die negative Entwicklung im Männerbereich nach 2012 heute ihren vorläufigen Höhepunkt gefunden", sagte Andreas Künkler, Vizepräsident des Deutschen Volleyball-Verbandes.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel