vergrößernverkleinern
Lenka Dürr ist mit 25 Jahren die erfahrenste deutsche Spielerin
Lenka Dürr ist mit 25 Jahren die erfahrenste deutsche Spielerin © Getty Images

Für die deutschen Volleyballerinnen war beim Grand Prix in Ningbo/China auch im dritten und letzten Spiel nichts zu holen. Die junge Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski musste sich Thailand mit 1:3 (25:16, 26:28, 22:25, 16:25) geschlagen geben. Zuvor hatte es Niederlagen gegen die USA und China (jeweils 0:3) gesetzt.

"Wir haben im ersten Satz sehr gut aufgeschlagen, es war ein sehr schnelles Match", sagte Koslowski: "Ab dem zweiten Satz hat sich Thailand gesteigert und vor allem in der Abwehr besser agiert. Es fehlte die Erfahrung, um darauf schnell reagieren zu können."

Nach der verpassten Olympia-Qualifikation hatten zahlreiche Stammspielerinnen ihre Karriere in der Nationalmannschaft beendet oder legen derzeit eine Pause ein. Trainer Koslowski nominierte für das Kräftemessen mit den besten Mannschaften der Welt daraufhin zahlreiche Neulinge, erfahrenste Spielerin ist Libera Lenka Dürr mit gerade einmal 25 Jahren.

Weiter geht es im Grand Prix ab Freitag in Long Beach/Kalifornien. Dort trifft die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) auf Gastgeber USA, Japan und die Türkei. Ziel im Wettbewerb ist der Klassenerhalt in der ersten Gruppe der Grand-Prix-Serie.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel