vergrößernverkleinern
Maren Brinker und der SSC Palmberg Schwerin holen sich den 11. Titel © Imago

Im dritten Spiel der Finalserie feiert der SSC Palmberg Schwerin einen überlegenen Sieg. Damit gelingt gegen Allianz MTV Stuttgart eine eindrucksvolle Revanche.

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin haben zum elften Mal die deutsche Meisterschaft gewonnen und ihren ersten Titel seit der Double-Saison 2012/13 geholt.  

Der Hauptrundenerste setzte sich im dritten Spiel vor eigenem Publikum 3:0 (25:17, 25:14, 25:16) gegen Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart durch, damit ging die best-of-five-Serie mit 3:0 zu Ende. 

"Das ist ein supertolles Gefühl", sagte Nationalspielerin Maren Brinker. Stuttgarts Trainer Guillermo Hernandez war ein fairer Verlierer: "Die bessere Mannschaft hat gewonnen. Das ist okay."

In der vergangenen Saison war die Schweriner Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski im Halbfinale an Stuttgart gescheitert, auch im Endspiel um den Pokal in Mannheim hatte Schwerin den Kürzeren gezogen.

Nun gelang eindrucksvoll die Revanche. Für Koslowski ist es der erste Titel als Trainer.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel