vergrößernverkleinern
Die Finalisten bei Frauen und Männern spielen in Mannheim um den DVV-Pokal © SPORT1 Grafik: Gabriel Fehlandt/Getty Images/Imago

Beim Finale im DVV-Pokal ist Spannung garantiert. SPORT1 zeigt die Endspiele der Frauen und Männer in Mannheim am Sonntag (ab 14 Uhr LIVE im TV) samt Siegerehrung.

SPORT1 rückt zum Pokalfinale den Volleyball ins Rampenlicht: Am Sonntag werden die Endspiele im DVV-Pokal der Frauen und Männer (ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) übertragen. Damit zeigt SPORT1 fünf Stunden Volleyball im Free-TV am Stück, eine Rekordmarke in der Senderhistorie.

Die beiden Finalspiele in Mannheim haben es in sich: Bei den Frauen trifft der Meister Dresdner SC auf Allianz MTV Stuttgart, den Titelverteidiger im Pokal. Und auch das anschließende Endspiel der Männer birgt jede Menge Spannung: Außenseiter TV Ingersoll Bühl gibt im Finale sein Debüt und bekommt es mit den Berlin Recycling Volleys zu tun.

Die Berliner lechzen nach 16 Jahren darauf, wieder die Trophäe einzuheimsen. Moderatorin ist Anett Sattler, als Kommentator fungiert Hajo Wolff.

Premiere in Mannheim

Zum ersten Mal wird das DVV-Pokalfinale in diesem Jahr in Mannheim ausgetragen. Die moderne SAP-Arena bietet ein stimmungsvolles Ambiente, das auch die Spielerinnen und Spieler beeindrucken dürfte.

Aktuell sind bereits knapp 11.000 Tickets verkauft. Der Zuschauerrekord für ein Volleyballspiel auf deutschem Boden dürfte also fallen. Bisher liegt die Bestmarke bei 11.100 Zuschauern. So viele Fans kamen am 19. März 2006 in das GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen.

Die Dresdnerinnen dürfen sich im Finale auf kräftige Unterstützung freuen, aus Sachsen ist ein Sonderzug angekündigt. Im Match gegen die Stuttgarterinnen wird es für den SC darauf ankommen, wie das Team den Reisestress wegsteckt. Noch am Mittwoch mussten die Dresdnerinnen in Moskau antreten, mit einer Niederlage verabschiedeten sie sich dabei aus der Champions League.

Zuletzt holte Dresden vor sechs Jahren den Pokal, in der Liga verlor der Klub in Stuttgart allerdings klar mit 0:3. "Diese Niederlage bringt zusätzliche Motivation", kündigte die deutsche Nationalspielerin Lisa Izquierdo bereits an.

Berlin in der Favoritenrolle

Ab 16.30 Uhr folgt dann das Pokalfinale der Männer: Die Berlin Recycling Volleys wollen dabei unbedingt den vierten Pokalsieg ihrer Geschichte perfekt machen.

Der Deutsche Vizemeister ist in der Favoritenrolle, jedoch mussten die Berliner in Bühl eine 2:3-Pleite verkraften. Trainer Roberto Serniotti wird seine Mannschaft entsprechend auf den gefährlichen Außenseiter einstellen, zumal er mit seinen Spielern derzeit quasi permanent im Drei-Tages-Rhythmus unterwegs ist.

"Uns war immer bewusst, dass die Rückrunde sehr intensiv wird", sagte der Chefcoach dazu und will von möglichen Verschleißerscheinungen nichts wissen.

SPORT1 überträgt die beiden Pokalfinals, inklusive Siegerehrung, in voller Länge, emotionale Bilder nach der finalen Entscheidung garantiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel