Video

München - Vor dem Spiel gegen Bulgarien verrät Angreiferin Louisa Lippmann, welche Socken sie trägt und warum sie sich für NBA-Superstar LeBron James begeistern kann.

Heute geht es für die deutschen Volleyballerinen im Playoff-Duell gegen Bulgarien um den Einzug ins Viertelfinale der Europameisterschaft in Aserbaidschan (ab 18.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER).

Vor dem entscheidenden Spiel zeigt sich Angreiferin Louisa Lippmann im SPORT1-Interview entspannt. Mit Shoppen und Spazieren gehen vertreibt sich die 23-Jährige in Baku die Zeit zwischen den Spielen.

In den Geschäften kauft die Spielerin des Schweriner SC aber nicht nur Klamotten, vor allem Socken haben es Lippmann angetan.

Faible für LeBron-Socken

Ihr Faible für Socken ist wohl auch schuld daran, dass sich die Offensivspielerin enorm für NBA-Superstar LeBron James begeistern kann. Die 23-Jährige trägt häufig Socken mit dem Gesicht des Superstars der Cleveland Cavaliers.

Die Begeisterung für LeBron James ist bei Louisa Lippmann grenzenlos
Die Begeisterung für LeBron James ist bei Louisa Lippmann grenzenlos © Sport1

Für Lippmann ist der Small Forward ein großes Vorbild. "Ich bin von LeBron James echt angetan. Dieser Sportler lebt seinen Sport so extrem - auf und neben dem Feld. Er hat eine wahnsinnige Ausstrahlung, gerade was den athletischen Bereich angeht, aber auch auf dem Feld. Ich finde diesen Typen einfach cool. Von ihm kann man sich etwas abschauen." 

Bei ihrer Begeisterung für den US-Amerikaner stört es die Angreiferin nicht, dass sich die NBA "in anderen Sphären" befindet als die Volleyball-Bundesliga.

Auch an Weihnachten aktiv

Dort spielt Lippmann aktuell beim Schweriner SC. Ihre Familie kann die 1,91-Meter-Blondine derzeit kaum sehen. Nach den Vorbereitungsspielen auf die EM war die Offensivspielerin einen Tag zuhause, das nächste Mal ist sie frühestens an Weihnachten in der Heimat.

Doch auch an den Festtagen wird es schwierig. Denn die Volleyball-Bundesliga spielt auch am zweiten Weihnachtsfeiertag (LIVE im TV auf SPORT1, insgesamt zehn Partien der Hauptrunde LIVE im Free-TV).

Langfristig ins Ausland

Langfristig zieht es die 23-Jährige aber ins Ausland. Vor allem die italienische Liga kommt dabei für sie in Frage, weil es die ausgeglichenste Liga in Europa sei. Doch nicht nur Italien, auch ein Engagement in der türkischen Metropole Istanbul ist für die nach eigenen Angaben "laute, lustige und selbstironische" Lippmann vorstellbar.

Video

Bei den DVV-Damen hat die 23-Jährige den Ruf als überkritische Spielerin. Ganz so weit würde sie selbst nicht gehen, trotzdem bezeichnet sich die Angreiferin selbst als "ehrgeizig". Für Lippmann ist dies häufig aber auch ein großes Manko, weil sie sich dadurch gelegentlich selbst im Weg steht.

Nach dem Leistungseinbruch der Schmetterlinge im letzten Spiel gegen Aserbaidschan könnte eine kritische Einstellung aber durchaus hilfreich sein, um doch noch das Viertelfinale einzuziehen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel