vergrößernverkleinern
VOLLEY-WORLD-FRA-GER
Trainer Vital Heynen (r.) erwartet eine sehr harte Qualifikation in Berlin © Getty Images

Die deutschen Volleyballer treffen in der Vorrunde des olympischen Qualifikationsturniers in Berlin (5. bis 10. Januar 2016) auf Weltmeister Polen, Serbien und Belgien.

Um das Ticket zu den Sommerspielen in Rio de Janeiro direkt zu lösen, muss die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen das Turnier mit insgesamt acht Teams gewinnen. In der zweiten Gruppe treffen Russland, Bulgarien, Frankreich und Finnland aufeinander.

"Beide Gruppen sind ziemlich ähnlich, sehr hart und ausgeglichen", sagte Heynen: "Es ist schön, dass Polen in Berlin ist, tausende Polen werden die Mannschaft unterstützen."

Sportlich wird es für die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), die bei der EM kürzlich überraschend schon im Viertelfinale ausgeschieden war, gegen den Nachbarn allerdings eine äußerst schwere Aufgabe.

Nach der Gruppenphase werden in der Max-Schmeling-Halle der Hauptstadt die Halbfinals, das Match um Platz drei und das Endspiel ausgetragen.

Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten in Japan im Mai oder Juni bei einem weiteren Achter-Turnier eine zweite Qualifikationschance. Dort qualifizieren sich die drei Erstplatzierten sowie die beste asiatische Mannschaft für das Highlight des Jahres in Brasilien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel