vergrößernverkleinern
Georg Grozer (r.) und Lukas Kampa
Georg Grozer (r.) und Lukas Kampa (l.) müssen zunächst gegen Belgien ran © Getty Images

Die deutschen Volleyballer beginnen ihren Kampf um ein Ticket für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro mit dem vermeintlich leichtesten Gegner.

Beim Qualifikationsturnier in Berlin bekommt es die Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen im ersten Gruppenspiel mit Belgien (5. Januar, 15 Uhr) zu tun.

"Es gibt keine gute Reihenfolge, jedes Spiel ist schwierig und entscheidend. Wir müssen jedes Mal gut spielen, so einfach ist das", sagte Vital Heynen.

Nach der Begegnung gegen Serbien (6. Januar, 18 Uhr) wartet zum Abschluss der Vorrunde Weltmeister Polen (8. Januar, 20 Uhr).

Insgesamt nehmen acht Mannschaften, aufgeteilt in zwei Vierergruppen, an dem Turnier teil. Der Sieger qualifiziert sich direkt für Olympia, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten noch eine allerletzte Chance bei einem Achter-Turnier in Japan im Mai oder Juni.

Für die Volleyballerinnen geht es bereits am 4. Januar (12 Uhr) in Ankara gegen Ex-Bundestrainer Giovanni Guidetti und die Niederlande. Es folgen die Partien gegen Gastgeber Türkei (5. Januar/17.30 Uhr) und Kroatien (6. Januar/14.30 Uhr).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel