vergrößernverkleinern
Kaillie Humphries gewann im Zweier-Bob 2014 Olympia-Gold

Der Weltverband für Bob und Skeleton (FIBT) hat die Disziplin Viererbob auch für Frauen zugelassen. Das entschied das Exekutivkomitee am Donnerstag.

Damit könnten bereits in der kommenden Saison nicht nur reine Frauen- sondern auch gemischte Teams antreten.

"Wir folgen dem Zeitgeist und der Entwicklung unserer Zeit. Die FIBT glaubt fest daran, dass Männer und Frauen zusammen im Viererbob Wettkämpfe bestreiten können, daher hat das Exekutivkomitee beschlossen, die Gleichstellung in dieser Disziplin zu fördern", sagte FIBT Präsident Ivo Ferriani.

Bob-Pilotin Kaillie Humphries, Olympiasiegerin 2010 und 2014, hat bereits Interesse daran bekundet, einen Viererbob mit drei männlichen Anschiebern zu steuern.

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel