vergrößernverkleinern
Oberstdorf richtete die WM schon 1987 und 2005 aus

Oberstdorf hat trotz vier gescheiterter Versuche den Weg zu einer Bewerbung um die nordische Ski-WM 2021 frei gemacht.

"Das ist ein klares und deutliches Signal", sagte DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Dienstag in Willingen, nachdem sich der Gemeinderat der Marktgemeinde für einen erneuten Anlauf ausgesprochen hat.

Die endgültige Entscheidung einer Bewerbung liegt nun beim Deutschen Skiverband (DSV).

"Der Schmerz, die WM nicht zu bekommen, hat sich in Oberstdorf in eine absolute Positiv-Stimmung gewandelt. Die Stimmung ist heute um Längen besser als noch vor einigen Jahren", sagte Hörmann.

Die Marktgemeinde im Allgäu hatte bereits die Weltmeisterschaften 1987 und 2005 ausgerichtet und war zuletzt mit ihren Bewerbungen für die Titelkämpfe 2013, 2015, 2017 und 2019 gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel