vergrößernverkleinern
Andreas Kapp wurde zweimal Europameister

Nach der Streichung der Spitzensportförderung für den Deutschen Curling-Verband (DCV) hat der zweimalige Vize-Weltmeister Andreas Kapp damit gedroht, sein Silbernes Lorbeerblatt zurückgeben zu wollen, falls der für den Sport zuständige Bundesinnenminister Thomas de Maiziere nicht eingreife.

"Wenn der Innenminister uns auch noch fallenlässt und unsere Sportart wissentlich ausradiert wird, dann brauchen wir das Silberne Lorbeerblatt, das wir für Verdienste am Curlingsport erhalten haben, nach 30 Jahren Aufbauarbeit nicht mehr", sagte Kapp der "Sportbild": "Das schicken wir dann dem Bundesinnenminister zurück." Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste staatliche Auszeichnung im deutschen Sport.

Für den dreimaligen Olympia-Teilnehmer ist der Innenminister der letzte Hoffnungsträger, nachdem der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) verkündete, Curling nicht mehr fördern zu wollen.

"Das ist Leichenfledderei, denn wir wären ohne das Geld dann tot", sagt Kapp und appellierte an de Maiziere: "Herr Innenminister, helfen Sie uns! Sie sind jetzt noch der Letzte, der den Niedergang unserer schönen olympischen Sportart verhindern kann. Die Anwälte des Sports, der DOSB, haben versagt. Die können und wollen uns nicht mehr helfen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel