vergrößernverkleinern
Felix Loch führt das Aufgebot an

Der dreimalige Junioren-Weltmeister Julian von Schleinitz (Königssee) und Florian Berkes (Suhl) komplettieren den Weltcup-Kader der deutschen Rodler für die Saison 2014/2015.

Im Kampf um die letzten beiden Plätze setzten sich von Schleinitz und Berkes beim internen Qualifikationsrennen in Sigulda (Lettland) gegen Ralf Palik (Oberwiesenthal) durch und sicherten sich damit ihre Tickets für den Saisonstart in Igls (29./30. November).

Die drei Piloten hatten nach den Selektionsrennen gleichauf gelegen und so ein Stechen notwendig gemacht.

Vize-Weltmeister Andi Langenhan (Zella-Mehlis) und Vize-Europameister Johannes Ludwig (Oberhof) hatten die Weltcup-Teilnahme neben dem gesetzten Olympiasieger Felix Loch (Berchtesgaden) dagegen bereits sicher.

Bei der letzten Entscheidung der Damen machte Dajana Eitberger (Ilmenau) das Rennen und stach damit Aileen Frisch (Altenberg) aus.

Zuvor hatte sich bereits Quali-Gewinnerin Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) neben Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (Miesbach) und der Sotschi-Zweiten Tatjana Hüfner (Friedrichroda) qualifiziert.

Bundestrainer Norbert Loch machte den Geschlagenen allerdings Hoffnung auf Einsätze in der zweiten Saisonhälfte.

"Aileen Frisch und Ralf Palik haben sich auch sehr gut verkauft. Beide sind auf jeden Fall noch auf meiner Rechnung für die weiteren Weltcups", sagte Loch: "Den Auftakt mit den ersten drei Rennen im alten Jahr wird jetzt das qualifizierte Team bestreiten."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel