vergrößernverkleinern
Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi verbessern sich in der Gesamtwertung auf Rang zwölf
Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi verbessern sich in der Gesamtwertung auf Rang zwölf © getty

Mit einer beherzten Kür haben sich die deutschen Eistanz-Meister Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi (Oberstdorf) zum Abschluss der zur Grand-Prix-Serie zählenden NHK-Trophy in Osaka vom sechsten auf den vierten Platz verbessert.

Der Sieg ging an Kaitlyn Weaver und Andrew Poje aus Kanada vor den Russen Ksenia Monko und Kirill Chaljawin sowie Kaitlin Hawayek und Jean-Luc Baker aus den USA.

In der Grand-Prix-Gesamtwertung platzierten sich Zhiganshina/Gazsi auf Rang zwölf und waren damit die besten deutschen Athleten.

Im Schlussergebnis der Paarläufer wurden Mari Vartmann und Aaron van Cleave (Düsseldorf/Berlin) 17., zwei Plätze vor Annabelle Prölß und Ruben Blommaert aus Oberstdorf.

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel