vergrößernverkleinern
Natalie Geisenberg feierte ihren fünften Sieg der Saison
Natalie Geisenberger gewann bei den Olympischen Spielen in Sotschi zweimal Gold © getty

Angeführt von Olympiasiegerin Natalie Geisenberger haben die deutschen Rodlerinnen auch bei der Premiere des Sprint-Weltcups einen Vierfachsieg gefeiert.

Topfavoritin Geisenberger (Miesbach) gewann in Innsbruck-Igls die erste Ausführung des neuen Formats vor Dauerrivalin Tatjana Hüfner (Friedrichroda), Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) und Dajana Eitberger (Ilmenau).

Die Rennen des Sprint-Weltcups bilden in dieser Saison bei drei Weltcup-Stationen den Abschluss des Wochenendes und fließen in die Gesamtwertungen ein.

Die Entscheidung fällt dabei in nur einem Lauf, die Zeitmessung beginnt mit fliegendem Start frühestens 100 Meter nach dem Startbock. Startberechtigt sind lediglich die ersten 15 der jeweiligen Weltcup-Wertung.

Hier gibt es alles zum Wintersport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel