vergrößernverkleinern
Für Andreas Wank ist die Tournee vorzeitig zu Ende
Für Andreas Wank ist die Tournee vorzeitig zu Ende © getty

Ohne Team-Olympiasieger Andreas Wank gehen die deutschen Skispringer in die zweite Hälfte der Vierschanzentournee.

Der 26-Jährige gehört nicht zu den sieben Athleten, die Bundestrainer Werner Schuster für die abschließenden Stationen in Innsbruck (4.1.) und Bischofshofen (6.1.) nominierte. "Ich habe nicht nicht das Gefühl, dass er hier noch eine Rakete zünden kann", sagte Schuster nach dem zweiten Springen in Garmisch-Partenkirchen.

Das deutsche Team besteht in Österreich somit aus Severin Freund, Richard Freitag, Marinus Kraus, Stephan Leyhe, Michael Neumayer, Daniel Wenig und Markus Eisenbichler.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel