vergrößernverkleinern
Carolina Kostner wurde zu einer 21-monatigen Dopingsperre verurteilt
Carolina Kostner darf 16 Monate lang nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen © getty

Die ehemalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner ist von dem Anti-Doping-Gericht des italienischen Olympia-Komitees CONI in Rom wegen des Vorwurfs der Verwicklung in den Doping-Fall ihres Ex-Freundes Alex Schwazer zu einer Sperre von 16 Monaten verurteilt worden.

Zudem muss die 27-Jährige eine Geldstrafe von 1000 Euro zahlen.

Die CONI-Staatsanwaltschaft hatte eine Sperre von vier Jahren und drei Monaten gefordert.

Die 27-Jährige soll bei einer Razzia falsche Angaben gemacht haben.

Vor den Ermittlern des CONI hatte die Südtirolerin erklärt, von den Praktiken des Olympiasiegers nichts gewusst zu haben.

Schwazer, der 2008 in Peking die Goldmedaille im 50-km-Gehen gewonnen hatte, wurde 2012 positiv getestet und bis Ende 2015 gesperrt.

Video

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel