vergrößernverkleinern
Felix Loch-Rodeln-Jubel
Felix Loch siegt im letzten Sprint-Rennen des Weltcups © Getty Images

Rodel-Olympiasieger Felix Loch hat nach seinem Sieg beim Weltcup in Altenberg auch das abschließende Sprint-Rennen der Männer für sich entschieden.

Der 25-Jährige vom RC Berchtesgaden setzte sich am Sonntag mit mehr als einer Zehntelsekunde Vorsprung vor dem Kanadier Samuel Edney und dem Letten Inars Kivlenieks durch.

Bereits sein Erfolg im normalen Weltcup-Rennen am Samstag hatte ihm den vorzeitigen Triumph im Gesamtweltcup beschert.

Ralf Palik (Oberwiesenthal) wurde als zweitbester Deutscher Fünfter, Andi Langenhan (Zella-Mehlis) belegte Rang sieben direkt vor Johannes Ludwig (Oberhof).

Die Rennen des Sprint-Weltcups bildeten in dieser Saison bei drei Weltcup-Stationen den Abschluss des Wochenendes und fließen in die Gesamtwertungen ein. Die Entscheidung fällt dabei in nur einem Lauf, die Zeitmessung beginnt mit fliegendem Start frühestens 100 Meter nach dem Startbock.

Startberechtigt sind nur die ersten 15 der jeweiligen Weltcup-Wertung.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel