vergrößernverkleinern
Viessmann FIBT World Cup Bob & Skeleton Koenigssee - Day 1
Tina Hermann rutschte in Igls von Platz drei auf Platz fünf ab © Getty Images

Skeleton-Pilotin Tina Hermann hat bei den Europameisterschaften in Igls eine Medaille verpasst.

Die 22-Jährige vom Königssee kam bei den im Rahmen des Weltcups ausgetragenen Titelkämpfen am Sonntag in Österreich nur auf den fünften Platz, nach dem ersten Lauf hatte Hermann noch aussichtsreich auf Rang drei gelegen. Es gewann Olympiasiegerin Elizabeth Yarnold (Großbritannien) vor Lokalmatadorin Janine Flock und der Britin Rose McGrandle.

"Es war kein guter zweiter Lauf, da hat überhaupt nichts gestimmt. Mit dem Material bin ich zufrieden, es lag wirklich einfach an mir", sagte Hermann im "ZDF".

Am Ende fehlten 0,59 Sekunden auf Siegerin Yarnold. Auch die Chance auf die Rückkehr an die Spitze des Gesamtweltcups vergab die Deutsche damit, mit 1312 Punkten liegt sie weiter auf Rang zwei hinter Flock (1339).

Anja Huber-Selbach wurde Achte. Sophia Griebel musste sich mit dem zwölften Platz begnügen, im EM-Ranking reichte es zu Platz elf. Das EM- und Weltcup-Rennen war bereits für das vergangene Wochenende in La Plagne/Frankreich angesetzt gewesen, wurde aufgrund schlechter Bahnbedingungen jedoch abgesagt.

Bereits am Samstag verlor Hermann im planmäßigen Rennen von Igls durch Rang fünf ihre Gesamt-Führung an Flock.

Bei den Männern belegte Christopher Grotheer als bester Deutscher den fünften Platz, Martins Dukurs aus Lettland feierte seinen sechsten Saisonsieg und entschied damit den Gesamtweltcup vorzeitig für sich.

Beim letzten Weltcup vor der Heim-WM in Winterberg gehen die Skeletonis am kommenden Wochenende in Sotschi/Russland an den Start.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel