vergrößernverkleinern
Stella Heiß
Stella Heiß tritt bei der WM in Japan mit dem Team aus Füssen an © IMAGO

Die deutschen Curling-Frauen haben bei der WM in Sapporo/Japan wieder in die Erfolgsspur gefunden. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen China und die Schweiz feierte die Mannschaft um Skip Daniela Driendl zunächst ein 7:6 gegen Finnland und anschließend ein 6:5 gegen die USA.

Damit verbesserte das deutsche Team seine Bilanz auf drei Siege in fünf Spielen. Deutschland hatte zum Auftakt überraschend gegen Schweden gewonnen.

In der Nacht auf Dienstag stehen für die Auswahl des Deutschen Curling-Verbandes die Spiele gegen Norwegen (01.00) und Dänemark (06.00) an.

Das neu zusammengewürfelte Team hat eine Platzierung zwischen Rang acht und zehn als WM-Ziel ausgegeben.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel