vergrößernverkleinern
Carolina Kostner legt Berufung ein
Carolina Kostner legt Berufung ein © Getty Images

Die frühere italienische Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Berufung gegen ihre 16-monatige Sperre eingelegt.

Das gab der Sportgerichtshof am Dienstag bekannt.

Kostner war vom Anti-Doping-Gericht des italienischen Olympia-Komitees CONI zu der Sperre verurteilt worden.

Ihr wurde vorgeworfen, vom Doping ihres Ex-Freundes, Geher-Olympiasieger Alex Schwazer, gewusst zu haben. Die 28-Jährige hatte dies stets bestritten.

Kostner beantragte beim CAS in Lausanne die Aufhebung ihrer Sperre und eine Erklärung, wonach sie gegen keine Anti-Doping-Regeln verstoßen habe.

Das italienische Olympia-Komitee legte ebenfalls Berufung ein und fordert eine zweijährige Sperre.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel