vergrößernverkleinern
BMW FIBT Bob & Skeleton World Championships 2015 - Day 7
Jacqueline Lölling (von links) feiert mit Lizzy Yarnold und Elisabeth Vathje ihren zweiten Platz bei der Skeleton-WM © Getty Images

Deutschlands jüngste Starterin Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland) hat den Skeletonis bei der Heim-WM in Winterberg die ersehnte Medaille beschert.

Die 20 Jahre alte Lokalmatadorin fuhr am Samstag überraschend zu Silber und ist damit die zweitjüngste Medaillengewinnerin in der WM-Geschichte. Den Titel sicherte sich erstmals die britische Olympiasiegerin Lizzy Yarnold, hinter Lölling holte Elisabeth Vathje (Kanada) nach vier Läufen Bronze.

 Tina Hermann (23/Königssee) fuhr auf den starken fünften Platz, Sophia Griebel (24/Suhl) belegte den zwölften Rang. Die frühere Weltmeisterin Anja Huber-Selbach (31/Berchtesgaden) musste sich im letzten Rennen ihrer Karriere mit Rang 14 zufrieden geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel