vergrößernverkleinern
Viessmann Luge World Cup Altenberg
Am Altenberg wird die WM 2019 nicht stattfinden © Getty Images

Der sächsische Wintersportort Altenberg hat das Rennen um die Ausrichtung der Bob-und Skeleton-WM 2019 knapp verloren.

Der Internationale Bob- und Skeletonverband IBSF entschied sich auf dem Jahreskongress im belgischen Gent im zweiten Wahlgang mit einer Stimme mehr für das kanadische Whistler.

Im ersten Wahlgang hatte Altenberg mehr Stimmen als der Olympiaort von 2010 sowie St. Moritz/Schweiz erhalten.

"Altenberg hat sich hier in Gent als sehr professionelle Sportstadt präsentiert. Wir bedauern sehr, dass es am Ende knapp nicht geklappt hat mit der Austragung der WM im Jahr 2019", sagte Generalsekretär Thomas Schwab vom Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD).

Der BSD hatte zum Ende des nach-olympischen Winters im Februar und März die WM 2015 in Winterberg veranstaltet.

Der Weltverband entschloss sich in Gent zudem zu einer Umbenennung und wird künftig unter dem Namen IBSF agieren, bisher war der Verband unter dem Kürzel FIBT aktiv.

Neben englisch gilt künftig deutsch anstelle von französisch als zweite offizielle Sprache der IBSF.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel