vergrößernverkleinern
Andi Langenhan gewann vor Felix Loch und Ralf Palik
Andi Langenhan gewann vor Felix Loch und Ralf Palik © Getty Images

Routinier Andi Langenhan hat im Kampf der deutschen Rennrodler um die Weltcup-Startplätze seinen ersten Sieg gefeiert. Der Olympia-Vierte gewann am Donnerstag das dritte Qualifikationsrennen in Altenberg, nach zwei Läufen lag er vor Olympiasieger Felix Loch und Ralf Palik.

Nach drei von fünf Rennen liegt in der Gesamtwertung weiter der überraschend starke Palik vorn, der im vergangenen Winter erst nachträglich ins Weltcup-Team gerückt war. Loch ist als WM-Zweiter von Sigulda für den Weltcup ohnehin gesetzt und fährt außer Konkurrenz.

Bei den Frauen gewann in Altenberg Olympiasiegerin Natalie Geisenberger vor Tatjana Hüfner, die nach ihrem Achillessehnenriss zunächst mit einem Spezialschuh antritt und als WM-Dritte ebenso wie Weltmeisterin Geisenberger bereits qualifiziert ist. Dahinter landete Europameisterin Dajana Eitberger, die sich deutlich als mindestens dritte Kraft etabliert und die Quali-Wertung souverän anführt.

Im Duell der Doppel-Dauerrivalen landeten zudem die Olympiasieger und Weltmeister Tobias Wendl/Tobias Arlt vor Toni Eggert/Sascha Benecken. Insgesamt können vom deutschen Verband BSD fünf Männer, vier Frauen und drei Doppelsitzer nominiert werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel