vergrößernverkleinern
Bob
Nico Walther und seine Crew verweisen Weltmeister Maximilian Arndt beim ersten Sichtungsrennen auf Platz zwei © Getty Images

Vize-Weltmeister Nico Walther (Oberbärenburg) hat den Kampf um die Weltcup-Plätze der deutschen Bob-Piloten mit einem Achtungserfolg eröffnet und erneut sein großes Potenzial in beiden Schlitten unterstrichen.

Der 25-Jährige gewann am Sonntag in Winterberg das erste Sichtungsrennen im Vierer und verwies in zwei Läufen Weltmeister Maximilian Arndt (Oberhof) auf den zweiten Platz. Dritter wurde Johannes Lochner (Stuttgart).

Tags zuvor hatte sich Zweier-Weltmeister Francesco Friedrich (Oberbärenburg) im kleinen Schlitten keine Blöße gegeben und das Rennen mit Anschieber Thorsten Margis für sich entschieden. Auch hier bewies Walther (mit Christian Poser) als Zweiter jedoch seine Vielseitigkeit. Arndt landete mit Kevin Kuske auf dem dritten Platz. Bei den Frauen unterstrich Anja Schneiderheinze (Erfurt) mit Annika Drazek ihren Status als deutsche Nummer eins und siegte vor Sandra Kroll (Königssee) mit Franziska Fritz und Mariama Jamanka (Oberhof) mit Franziska Bertels.

Bundestrainer Christoph Langen wird seinen Kader für den Weltcup nach den deutschen Meisterschaften in Altenberg (16. bis 21. November) nominieren, die Saison startet eine Woche später an gleicher Stelle. Jeweils drei Schlitten qualifizieren sich bei Männern, Frauen und für den Vierer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel