vergrößernverkleinern
Tina Hermann belegte am Königssee Rang zwei
Tina Hermann belegte am Königssee Rang zwei © Getty Images

Skeleton-Pilotin Tina Hermann hat beim Saisonstart nur knapp den ersten Weltcup-Sieg ihrer Karriere verpasst. Die 23-Jährige vom Königssee musste sich im sächsischen Altenberg einzig der Britin Laura Deas geschlagen geben. Vizeweltmeisterin Jacqueline Lölling und Sophia Griebel rundeten auf den Plätzen drei und vier das erstklassige Ergebnis der deutschen Mannschaft ab.

"Ich bin mit der Leistung meiner Damen und mit den Platzierungen heute sehr zufrieden. In der Bahn und am Start haben wir noch Reserven", sagte Cheftrainer Jens Müller, der nach einem Herzinfarkt und zwei Operationen wieder an die Bahn zurückkehrte.

Hermann führte nach dem ersten Durchgang, am Ende hatte sie vier Hundertstelsekunden Rückstand auf Daes. Ihr zuvor bestes Weltcup-Resultat hatte die Junioren-Weltmeisterin von 2010 vergangene Saison als Dritte in Calgary eingefahren. Am Ende ihrer Debüt-Saison war das Top-Talent gleich auf Rang drei des Gesamtweltcups gelandet, zuletzt hatte Hermann auch die nationalen Selektionsrennen dominiert.

Strahlen durfte auch Lölling, die gleich bei ihrem Weltcup-Debüt auf das Podest fuhr. Nicht am Start war Weltmeisterin und Olympiasiegerin Elizabeth Yarnold (Großbritannien), die eine einjährige Pause einlegt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel